Ansprechpartnerin:
Bernadett Skala
Tel 0431 98 384-17
b.skala@heimatbund.de

Schleswig-Holsteinischer
Heimatbund e.V.
Hamburger Landstraße 101
24113 Molfsee
Anfahrt
Mo 8 bis 15 Uhr
Di–Do 8 bis 16 Uhr
Fr 9 bis 13 Uhr
Tel 0431 98 384-0
Fax 0431 98 384-23
info@heimatbund.de

Ansprechpartnerin:
Bernadett Skala
Tel 0431 98 384-17
b.skala@heimatbund.de

Schleswig-Holsteinischer
Heimatbund e.V.
Hamburger Landstraße 101
24113 Molfsee
Anfahrt
Mo 8 bis 15 Uhr
Di–Do 8 bis 16 Uhr
Fr 9 bis 13 Uhr
Tel 0431 98 384-0
Fax 0431 98 384-23
info@heimatbund.de

16.06.2021 | Kultur/Geschichte

Heimatstuben in Schleswig-Holstein

Nach dem zweiten Weltkrieg haben sich die Vertriebenen aus dem Osten versucht ein kleines Stück Heimat zu erhalten und Sammlungs- und Versammlungsorte geschaffen, die bis heute Schätze aus den Vertreibungsgebieten beherbergen, von denen die Öffentlichkeit häufig nichts weiß.

Viele dieser Heimatstuben bieten sich als Lehr- und Lernort an, weswegen das Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur 2020 an uns herangetreten ist, um die Heimatstuben digital sichtbarer zu machen. Dazu werden die Räumlichkeiten mit Matterport digital begehbar gemacht, um niedrigschwellig erste Eindrücke der Ausstellungen und Begegnungsstätten darzulegen. Seit dem 01.10.2020 leitet Leonie Rossdam dieses Projekt. Ihre Aufgaben umfassen die Organisation der Digitalisierungen, Kontaktvermittlungen von Institutionen und thematisch relevanten Akteuren sowie die Dokumentation der Sicherungen der Heimatsammlungen. Das Projekt soll die öffentliche Präsentation der Heimatsammlungen erweitern und die Erinnerung und das Kulturgut der Geflüchteten aus den ehemaligen ostdeutschen Gebieten zugänglicher machen. 

Seit dem 01.04.2021 unterstützt uns die Abteilung für Regionalgeschichte des Historischen Seminars der Universität Kiel in unserem Vorhaben. Markus Hartmann setzt sich inhaltlich mit den Sammlungen auseinander und schaut, was aus volkskundlicher Sicht einer breiteren Bevölkerung zugänglich gemacht werden sollte. Zudem trägt er durch Paper und Tagungen dazu bei, das Thema akademisch sichtbarer zu machen, da die Sammlungen historisch und archäologisch einen hohen Wert bieten können.

Mit #RegionalDigital Schleswig-Holstein haben wir einen starken Partner aus der Region gefunden, die Geschichte digital erlebbar machen. Unter anderem werden die Heimatstuben mit einer 360°-Kamera aufgenommen, sodass sie später virtuell begehbar sind.

Ziel ist es, die Heimatstuben bis Ende 2022 zu digitalisieren, um sie dann gebündelt der Öffentlichkeit im Internet zugänglich machen zu können.

Bei Fragen oder Anregungen zum Projekt können Sie sich gerne Donnerstags 8-14 Uhr und Freitags 10-14 Uhr wenden an:
Leonie Rossdam
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
0431/98384-21

­