Vorlesewettbewerb 17.11.17

Hintergrundinformationen

 

Der bundesweite Vorlesetag ist Deutschlands größtes Vorlesefest. Der Aktionstag will ein öffentlichwirksames Zeichen für das Lesen setzen und Freude am Lesen wecken. So sollen langfristig Lesekompetenz gefördert und Bildungschancen eröffnet werden.

Am 12. November 2004 fand auf Initiative der Wochenzeitung DIE ZEIT und der Stiftung Lesen der erste Bundesweite Vorlesetag statt. 2000 aktive Vorleserinnen und Vorleser beteiligten sich mit Vorlese- Aktionen in 350 Städten. Seitdem findet der Bundesweite Vorlesetag jedes Jahr im November statt.

Bereits seit 2007 beteiligt sich die Deutsche Bahn mit Mitarbeiteraktionen und Vorlese-Events am Bundesweiten Vorlesetag und erweitert seit 2011 den Kreis der Initiatoren.

Auch die Zahl der Vorleserinnen und Vorleser ist im Laufe der Jahre massiv angestiegen. So haben sich bis Anfang November bereits über 66.000 Vorleserinnen und Vorleser auf der Internetseite des Vorlesetags: www.vorlesetag.de für den diesjährigen 13. Vorlesetag registriert.

 

Der Großteil der Vorleserinnen und Vorleser sind ehrenamtlich Engagierte, die ihre Freude am (Vor-) lesen an diesem Tag mit anderen teilen. Viele von ihnen engagieren sich auch unabhängig vom Bundesweiten Vorlesetag als ehrenamtliche Vorlesepaten. Daneben nehmen zahlreiche Prominente und Politiker am Bundesweiten Vorlesetag teil.

 

Die meisten Vorleseaktionen finden in Kindergärten, Grundschulen und Bibliotheken statt. Vermehrt wird auch in Senioreneinrichtungen und Mehrgenerationenhäusern vorgelesen. Darüber hinaus finden immer mehr Vorlese-Aktionen an ungewöhnlichen Orten statt: So gab es Lesungen im Riesenrad, im Schwimmbad und im Flugzeug.

 

Der Schleswig-Holsteinische Heimatbund hat in diesem Jahr zum fünften Mal Mitglieder und Interessierte dazu eingeladen plattdeutsche Bücher und Geschichten vorzulesen.

Tipps für eine gelungene Vorleseaktion

 

  • Die Vorlesestunde sollte nicht länger als 45 bis 60 Minuten dauern, reine Vorlesezeit nicht mehr als ca. 10 Minuten bis max. 20 Minuten. (abhängig vom Alter der Kinder)
  • Die Gruppe sollte möglichst nicht mehr als 10 Kinder umfassen, Altersunterschiede innerhalb der Gruppe nicht zu groß wählen, gerade bei sehr kleinen Kindern. Je kleiner die Gruppe, desto leichter ist es für Kinder, sich auf das Zuhören zu konzentrieren.
  • Wichtig: haben Sie selbst Spaß und Freude am Lesen! Wenn Sie selbst Spaß am Vorlesen haben, werden Sie ihre kleinen und großen Zuhörer auf jeden Fall begeistern.
  • Sie sollten das Buch, das Sie vorlesen ganz genau kennen, dann fühlen Sie sich sicher und können sich auf die Vorlesesituation konzentrieren.
  • Lesen Sie den Text nicht an einem Stück. Kinder möchten gerne Fragen und Gedanken einbringen. Betrachten Sie Zwischenfragen und Äußerungen als Anregung und nicht als Störung.
  • Textabschnitte dürfen auch gekürzt, ausgeschmückt und variiert werden.
  • Falls beim Vorlesen Probleme (unruhige Kinder) auftauchen, lassen Sie sich nicht beirren. Häufig helfen kleine Tricks, wie Augenkontakt zu den betroffenen Kindern zu halten, die Kinder gezielt nach ihrer Meinung zu fragen und diese Kinder direkt neben sich zu platzieren.
  • Nehmen Sie sich Zeit für Gespräche im Anschluss an das Vorlesen. Sprechen Sie mit den Kindern über das Gelesene. Kinder haben auch häufig das Bedürfnis ähnliche Erlebnisse aus ihrem Leben zu erzählen.
  • Der Vorleseort sollte ruhig und gemütlich sein und alle Kinder und der Vorlesende sollten bequem sitzen.
  • Achtung! Wenn Sie bei Ihrer Lesung Fotos von den Kindern machen oder von der Presse machen lassen, dürfen diese nur mit Einverständnis der Eltern veröffentlicht werden. Klären Sie dies gegebenenfalls mit der Einrichtung.

 

Ansprechpartnerinnen: Yvonne Brüggemann und Marianne Ehlers

Stellenausschreibung


Das Länderzentrum für Niederdeutsch sucht zum 01.01.18 eine/einen Geschäftsführerin/Geschäftsführer 


Bewerbungsfrist: 08.11.2017
 

Öffnungszeiten

Montag, Freitag

Dienstag, Mittwoch, Donnerstag

09:00 - 14:00

09:00 - 16:00

Kontakt

Schleswig-Holsteinischer Heimatbund
Hamburger Landstr. 101
24113 Molfsee
Telefon: 0431 983840 0431 983840
Fax: 0431 9838423
E-Mail-Adresse:

Sie können auch unser Kontaktformular nutzen.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Schleswig-Holsteinischer Heimatbund e.V.